Ziele unserer Arbeit / Selbstverständnis

Auf der Grundlage des SGB VIII, insbesondere des § 1 sollen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und selbstständigen, gemeinschaftsfähigen bzw. selbstkritischen Persönlichkeiten gefördert und unterstützt werden.

Jugendhilfe soll dazu insbesondere

  1. junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen
  2. Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen
  3. Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen
  4. dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen

Wir MitarbeiterInnen der Niefernburg möchten mit den Bewohnerinnen neue, hoffnungsvolle Sichtweisen auf ihren bisherigen Lebensentwurf erarbeiten.
Dabei gilt es, sozialadäquate Handlungsalternativen einzuüben und mit den Mädchen gemeinsam weitere passende Wahlmöglichkeiten für ihr Handeln zu finden.

Unsere Motivation ist es, den Mädchen mit unserer Hilfe Orientierung zu bieten und sie in die Lage zu versetzen, positive Entscheidungen bezogen auf ihre Lebensgestaltung zu treffen.

Die Zielsetzungen des Hilfeplans sind dabei als Maßstab gültig.

Ziel der Maßnahme soll sein, dass die Mädchen die Möglichkeit erhalten ein sozial adäquates Verhalten zu entwickeln. Sie bekommen Hilfestellung beim Erkennen von evtl. eingeschränkten Interpretationsmustern der Umwelt, eingeschränkter Verhaltensmuster und / oder Fehlinterpretation biografischer Realitäten, die zu Blockaden oder Stagnation in der Entwicklung führen.
Sie werden gefördert ihre Fähigkeiten zu erkennen, Selbstbewusstsein aufzubauen und eigenständige Konfliktlösungen in sämtlichen Bereichen des Alltags zu erlernen.

Folgende Kernziele sind mit diesem Auftrag, bezogen auf unsere Strukturen, in den Gruppen verbunden:

  • Neustrukturierung des Alltags der Mädchen und jungen Frauen
  • Förderung der Beziehungs- und Konfliktfähigkeit
  • Mobilisierung der Ressourcen der Mädchen und jungen Frauen; Entfaltung der Persönlichkeit
  • Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls
  • Angemessener Umgang mit Freiheiten
  • Entwicklung von realistischen Lebens- und Zukunftsperspektiven
  • Schulische und/ oder berufliche Orientierung, Förderung und Integration
  • Unterstützung in der Alltagsbewältigung
  • Hilfestellung bei einer realistischen Interpretation der Umwelt
  • Förderung der Selbstständigkeit in allen Lebensbereichen
  • Realistische Auseinandersetzung mit sich, ihrer eigenen Lebensgeschichte und früher bewährten Verhaltensmustern und Überlebensstrategien
  • Überwindung von Störungen und Entwicklungsdefiziten im Bereich emotionaler, psychosozialer, kognitiver und körperlicher Entwicklung
  • Abbau und Vermeidung von negativen Karrieren (Delinquenz, Sucht, etc.)
  • Klärung und Stabilisierung der familiären Beziehungen unter Einbeziehung und Integration der Familie und der Bezugspersonen
  • Erhalt und Entwicklung wichtiger und förderlicher Bezüge außerhalb der Familie; Förderung des Aufbaus von tragfähigen sozialen Kontakten
  • Vermeidung tiefgreifender Persönlichkeitsstörungen